Corona Antikörpertest

Sie sind bereits geimpft und wollen wissen, ob Sie genügend Antikörper gegen das Virus gebildet haben?

 

Mit Hilfe eines Antikörpertests aus dem Blut kann man feststellen, ob auf die Impfung Antikörper gebildet wurden. Keine Antikörper zu haben, heißt nicht unbedingt, dass man das Virus nicht mit Hilfe von gebildeten T-Zellen bekämpfen kann, jedoch die Ansteckungsgefahr ist gegeben. Die Höhe des BAU-Wertes (Binding Antibody Units) ist dabei wenig ausssagekräftig, solange der

Wert > 15 BAU/ml liegt.  mRNA Impfstoffe bewirken höhere BAU-Werte als Vektor-Impfstoffe, die jedoch T-Zellen stärker aktivieren.

Mittlerweile weiß man aber auch, dass sehr viele Menschen auf die Covid-Impfung nicht ausreichend Antikörper bilden (<0,5 BAU/ml). Ein rasches Nachimpfen  kann dann sehr sinnvoll sein.

IMG_1042.heic

Testergebnis innerhalb von 24h

PCR  Test

PCR steht für Polymerase-Ketten-Reaktion (PCR), eine Methode zur Untersuchung der Erbsubstanz des Virus. Es werden spezielle Gensequenzen detektiert (in der Regel 2-3 verschiedene Abschnitte), die nur im aktuellen Sars-CoV-2 Virus vorkommen. Die Testergebnisse sind somit sehr sicher.

Ein PCR Test gibt allerdings nur Auskunft darüber, ob eine aktuelle Infektion vorliegt, nicht aber darüber, ob die infizierte Person ansteckend ist. Wenn ein PCR-Test positiv ist, kann die Person ansteckend oder auch je nach Krankheitsstadium noch nicht oder nicht mehr ansteckend sein.

Ob eine direkte Virusbelastung vorliegt und man daher ansteckend ist, kann besser ein Antigen-Test anzeigen.

PCR-Tests können hingegen auch ermitteln, ob Mutationen vorliegen. Dies wird jedoch nicht bei jeder einzelnen Probe untersucht.

PCR-Tests haben derzeit eine Gültigkeit von 48h